Spielberichte 2016-2017
 
Punktspiel
TuS Rotenhof - TSV Borgstedt 13:2 (6:2)


Am letzten Spieltag der Kreisliga Saison 16/17 gab es nochmal ein Derby, die Damen vom TSV Borgstedt waren zu Gast. Bei 26 Grad war es ein munteres Spiel und wir unterstrichen nochmal unsere gute Saison. Sage und schreibe 13 Tore schossen wir nochmal (eigentlich 14, aber der Schiri hat in seinem Bericht ein Tor vergessen einzutragen, auch das kann passieren).
Unsere Torschützen: 4x Inga Claussen, 3x Nadine Dethlefs, 2x Rieke Simson, 2x Nadja Krüger, 1x Lone Kurbjuhn, ja und Maike Koplin laut Schiribericht 1 aber eigentlich 2 Tore.
Anschließend wurde noch ein Saisonabschlussparty veranstalltet und nun wird sich nochmal auf das Pokalfinale am Pfingstmontag vorbereitet.


Punktspiel
TuS Rotenhof - SG BOB 7:1 (2:1)


Bei schönem Wetter haben wir heute unser vorletztes Punktspiel ausgetragen. Der Gegner die SG BOB.
Gleich mal vorne weg, wieso ist diese Mannschaft letzter??? Großes Kompliment, sie haben 90 Minuten gefightet und alles gegeben. Hut ab.
Die erste Halbzeit war Einbahnstraßen Fußball, aber wie schon die ganze Saison über, keine richtigen Ideen, wie man 8 gegnerische Spieler vom Strafraum weglockt und dann Platz zum spielen hat und wenn man mal eine gute Idee hatte, lief die eigene Spielerin den Raum wieder zu. So waren es ein paar Einzelaktionen, die dann auch das 1:0 und 2:0 herbeiführten. Die SG BOB hatte 2 Chancen und eine wurde genutzt. 41. Minute Freistoß halb rechts 25m vorm Tor. Ein schöner Schuß von Janine Feulner den Mone gegen die Latte lenkt und Nadine Schnaars schaltet als einzige und verkürzt auf 2:1. So ging es in die Kabine.
Unser Trainer brachte zur Pause 4 neue Spieler und der Ball lief etwas besser. BOB kämpfte und wir ließen den Ball jetzt etwas mehr laufen und am Ende kam ein 7:1 raus.



Punktspiel
TuS Rotenhof - SG Rieseby/Waabs 2:6 (0:3)


Zu einem echten Finale fanden sich, bei bestem Frühlingswetter, 100 Zuschauer auf dem Rotenhofer Sportplatz ein, um ihre Farben siegen zu sehen und wir legten auch in diesem Spiel los, wie man es von uns gewohnt war, nur das Ingi diesmal nicht in der 1. Minute das Tor machte, sondern knapp scheiterte. In der 4. Minute schoss Janne einen Freistoß aus 30m an das Lattenkreuz, aber gleiche Person, prallte bei einem Rettungsversuch der Ball an die Hand im Strafraum und den fälligen Elfmeter wurde von Ceroline Holling verwandelt. Ab diesem Moment gab es einen Bruch in unserem Spiel, denn die Pässe kamen nicht mehr an und die Zuteilung stimmte auch nicht mehr und so konnte Solveig Petersen das 0:2 in der 20. Minute für RieWa schiessen. In der 44. Minute erhöhte Janine Sträter auf 0:3.
In der Pause stellten wir umn, denn nur 3 Punkte bringen uns auf Platz 1 und ein Punkt würde noch einen funken Hoffnung bedeuten. Jetzt hatten wir auch wieder gute Chancen, aber leider war der Abschluss nicht so perfekt wie am Mittwoch bei Comet. Erst ein direkt verwandelter Freistoß von Maike in der 67. Minute brachte den Anschluss. Die Hoffnung stieg, ist der Knoten geplatzt? Schaffen wir es jetzt noch? Nein, 1 Minute später stellte Junes Denkler den 3 Tore Vorsprung wieder her. Noch gaben wir nicht auf, Dini bedient Ingi und TOR! 2:4. Endlich mal eine Kombination wie wir es aus den letzten Spielen gesehen haben. Butenhoff setzt alles auf eine Karte, noch eine Stürmerin für eine Defensive, aber leider schoß RieWa die 2 erhofften Tore und nicht wir und man verlor dieses Finale mit 2:6.
"Auch wenn es rechnerisch noch nicht fest steht, wird sich die SG RieWa nicht mehr vom Platz an der Sonne verdrängen lassen. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft SG RieWa und vielen Dank an die Zuschauer, die unsere Frauen unterstützt haben", sagte Butenhoff nach dem Spiel.
Ein großes Lob geht an den Schiedsrichter Ingo Awe, der die Partie sehr gut gepfiffen hat.



Punktspiel
Comet Kiel - TuS Rotenhof  1:10 (0:2)

Im Nachholspiel bei Comet Kiel haben wir, in unserem letzten Auswärtsspiel, einen unerwarteten hohen Sieg eingefahren. "Wichtig waren die 3 Punkte, damit das große Spitzenspiel am Sonntag bei uns, auch ein richtiges Finale werden kann", meinte Butenhoff nach dem Spiel.
Nach dem letzten 0:0 bei Kilia Kiel haben die Cometen auf sich aufmerksam gemacht, aber auch vom Hinspiel waren wir gewarnt. Aber angetrieben von unserem unermütlichen Kapitän Rieke und mit einem großen Willen, die Chance auf den Aufstieg noch zu wahren, spielten und kämpften wir hervorragend. Der Sieg war nie in Gefahr.
"Es ist schade, dass nur eine Top Mannschaft aufsteigen kann in unserer Liga, denn beide haben bis hierher eine super Saison gespielt, aber so steigt das "AUFSTIEGSSPIEL" am Sonntag bei uns um 14 Uhr und alle freuen sich darauf", sagte Trainer Butenhoff.

Punktspiel SV Knudde 88 Giekau - TuS Rotenhof  2:6 (1:4) Bei schönem Frühlingswetter traten wir unsere weiteste Reise nach Giekau an. Jeder wußte, dass wir alles wieder selbst in der Hand haben und unsere Spiele nur gewinnen müssen und so wurde auch gespielt.

Punktspiel
SV Knudde 88 Giekau - TuS Rotenhof  2:6 (1:4)

Bei schönem Frühlingswetter traten wir unsere weiteste Reise nach Giekau an. Jeder wußte, dass wir alles wieder selbst in der Hand haben und unsere Spiele nur gewinnen müssen und so wurde auch gespielt.
In der 15 Minute dann auch die verdiente Führung. Wie aus dem "Nichts" kam das 1:1 und anschließend folgten die besten 7 Minuten der Gastgeber, wo sie auch 2:1 in Führung hätten gehen können, aber die Latte verhinderte das. 28. Minute wir konnten uns befreien und bekamen einen Eckball, den Lone schön in den Strafraum brachte und Dini direkt verwandelt. Jetzt war Giekau geschockt und dies nutzte der TuS eiskalt aus. Rieke erhöhte binnen 4 Minuten auf 4:1.
Nach der Pause erhöhte Rieke auf 5:1 und das Spiel war entschieden. Lone erhöhte 10 Minuten später mit einem schönen Schuß zum 6:1. Es wurde noch ein wenig gewechselt und Nicole Lutz, die auch den ersten Treffer erziehlt hat, betrieb noch ein wenig Ergebniskosmetik.


Punktspiel
TuS Rotenhof - FC Kilia Kiel 1:1 (0:1)

Heute stand das Rückspiel gegen Kilia Kiel an. Wir wollten es heute besser machen als vor 7 Tagen und dies gelang uns auch. Von der 1. Minute an spielten wir nur auf ein Tor, "leider war unsere Fehlpassquote zu hoch in den ersten 45 Minuten", sagte Trainer Butenhoff, denn Kilia hatte ganze 3 Chancen, die alle nach einem Fehlpass entstanden sind und eine wurde auch gleich genutzt. In der 31. Minute markierte Franziska Dorn die Führung für ihre Mannschaft. In der 38. und 44. Minute tauchten, wieder nach einem Fehlpass im Aufbauspiel, die Kielerinnen frei vor Mone auf, aber sie fanden ihren Meister in ihr. So ging es auch in die Pause.
2. Halbzeit das gleiche Bild, es spielten nur wir, diesmal aber konzentrierter im Passspiel. Es rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das von Juliane Wittig gehütete Tor und in der 69. Minute endlich der hoch verdiente Ausgleich durch Cynni, die 2 Minuten zuvor eingewechselt wurde, nach guter Ecke von Lone. Und es ging weiter auf das Kieler Tor, doch leider fiel das 2. Tor nicht. Von Kilia war, bis auf eine gute Chance, nichts zu sehen, aber Ihre Abwehr stand und hielt das 1:1 bis zum Ende.



Punktspiel
FC Kilia Kiel - TuS Rotenhof 3:2 (2:0)

Im heutigen Nachholspiel ging die Reise zur Kilia Kiel, die Mannschaft, die in diesem Jahr noch nicht verloren hatte. Wir sind mit ein paar angeschlagenen Spielerinnen angereist, aber mit dem Halbfinalsieg gegen die SG RieWa im Rücken ging man voller zuversicht in das Spiel.
Wir legten los wie die Feuerwehr und Ingi hatte in der 6. Minute die Führung auf dem Fuß, vergab aber.
Ab der 10. Minute fand der Gastgeber auch ins Spiel und es wurde ein munteres gutes Kreisliga Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ab der 30. Minute spielte eigentlich nur noch Kiel, wir waren zu weit weg von den Gegnerinnen und die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen waren auch zu groß. In der 43. Minute spielten die Gastgeberinnen einen Konter super zu Ende und gingen verdient mit 1:0 in Führung.
In der Nachspielzeit erhöhten die Kielerinnen auf 2:0, obwohl Mone im 5m Raum von 2 Spielerinnen angegangen wurde, ließ der Schiri weiterspielen und der Ball wurde ins Tor gestochert.
Unser Trainer fand in der Pause wohl die richtigen Worte, denn in der 48. Minute verkürzte Ingi auf 2:1. Kurz darauf der nächste Schock, nachdem Swantje nicht mehr weiterspielen konnte, musste man ELa auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden (sie biß später nochmal auf die Zähne und wurde in der 80. nochmal gebracht) und die Umstellung war dahin. Trotzdem kämpften wir weiter und in der 59. Minute besorgte Ingi den Ausgleich. Nun wurde die Partie spannend und Chancen wieder auf beiden Seiten, nur dass wir zu hektisch im Abschluß waren und ein paar gute Chancen ungenutzt lassen und Kilia in der 86. Minute aus ihren Chancen das 3:2 machen. "Wegen der klareren Chancen geht der Sieg für Kilia in Ordnung. Wir haben heute einfach keine 90 Minuten konzentriert gespielt."


Punktspiel
TuS Rotenhof - SG Ascheberg-Kalübbe 3:0 (0:0)

Ein Bericht des Gegners:
Erneut machten wir uns stark ersatzgeschwächt mit gerade einmal 11 zum Teil angeschlagenen Spielerinnen auf den Weg zum Auswärtsspiel. Und der Gegner war heute auch noch der Tabellenführer. Wir wussten also, dass ein hartes Stück Arbeit auf uns wartet. Unser Ziel war es aber, dass Spiel so lange wie möglich offen zu halten und das sollte uns auch gelingen.
Von Beginn an waren die Gastgeber das klar spielbestimmende Team und wir sahen uns zahlreichen Angriffen gegenüber. Immer wieder suchten die Rotenhoferinnen mit Bällen in die Tiefe ihre Angreiferinnen. Doch irgendwie schafften wir es immer noch ein Abwehrbein dazwischen zu bekommen oder der Ball landete bei Birte. Nach vorne konnten wir kaum Akzente setzen, da Johanna und Lisa zu oft auf sich allein gestellt waren. Aber in der Defensive machten wir dem Gastgeber das Leben weiter schwer und konnten so unseren Kasten - auch aufgrund der ungenauen letzten Pässe des Gegners - sauber halten.
In der zweiten Hälfte war es ein ähnliches Bild. Und in der 54. Minute war es dann passiert. Nadine Dethlefs konnte sich außen durchsetzen und brachte den Ball so gut in die Mitte, dass Inga Claussen aus 5 Metern nur noch einschieben musste. 10 Minuten später dann auch noch das 2:0, als sich Dethlefs und Claussen durch unsere Abwehr kombinierten und erfolgreich abschlossen. Wir gaben uns zwar nicht verloren und gelangten hin und wieder vor das gegnerische Tor, richtig gefährlich wurde es aber nur einmal, als Celine nach einer Ecke aus kurzer Distanz ihr erstes Tor knapp verpasste. In der der 86. Minute führte dann eine Unaufmerksamkeit dazu, dass Lone Kurbjuhn im Strafraum frei zum Abschluss kam und sicher zum 3:0-Endstand versenkte.
Fazit: Es war ein verdienter Erfolg der Rotenhoferinnen, aber auch wir können mit unserer Leistung zufrieden sein. In unserer momentanen personellen Situation ist gegen so einen starken Gegner einfach nicht mehr drin.



Punktspiel
SG Probstei - TuS Rotenhof 0:5 (0:5)

Heute ging es zur SG Probstei, die unten in der Tabelle stehen. Das Ziel war klar 3 Punkte nehmen wir mit nach Hause.
Das Spiel, bei herrlichen Wetter, fing gut an, 2. Minute Nadja macht das 1:0 und 10 Minuten später Maike mit einem satten 20m Schuss das 2:0. Dann der erste Schock, Ingi musste verletzt raus in der 17. Minute, danach schraubten wir das Ergebnis durch Dini und 2x Maike auf 5:0 hoch.
In der Kabine der 2. Schock Dini mußte ebenfalls verletzt draußen bleiben.
Die 2. Halbzeit stand nur unter einem Motto "keiner soll sich mehr verletzen", und bis auf ein paar Blessuren haben wir es auch geschafft.


Punktspiel
TuS Rotenhof - Gettorfer SC 5:1 (4:1)

Das erste Heimspiel in diesem Jahr musste auf Kunstrasen ausgetragen werden, da der Wettergott es den ganzen Tag regnen ließ.
Der Gast aus Gettorf hatte mit einem Sieg letzte Woche gegen Ascheberg ein Signal gesetzt und wir waren gewarnt. Die ersten Minuten liefen wie es geplant war, früh den Gegner anlaufen und mit schnellen Passspiel vor das gegnerische Tor kommen, wie auch in der 7. Minute zum 1:0 durch Ingi.
Wer jetzt glaubte das geht so weiter, hatte sich getäuscht. Wir stellten nach und nach das Fußball spielen ein und der Gast erarbeitet sich eine Chance nach der anderen und kam dann auch in 25. Minute zum verdienten Ausgleich. Kurz aus dem Dornröschen schlaf erwacht wird mal wieder Fußball gespielt und man glaubt es kaum fiel auch das 2:1 durch Ingi.
Der Gast drängte weiter auf den Ausgleich, aber es wurde endlich mal konsequent der Gegner angelaufen, Ball erobert und schnell gespielt und Rieke macht das 3:1 in der 45. In der Nachspielzeit fing Mone nochmal einen langen Ball ab und schlug einen weiten Abschlag in die Gegnerische Hälfte, Maike spekulierte richtig und machte das 4:1.
Die 2. Hälfte plätscherte so dahin wie der Regen. Rieke machte in 73. Minute das 5:1 mit einem super 25 Meterknaller. Am Ende wurde die Aufgabe erfüllt und 3 Punkte geholt.



Punktspiel
SSG Rot/Schwarz Kiel II - TuS Rotenhof 2:3 (1:1)

Bessere Vorbereitungen kann man nicht für ein Spiel haben, als heute zu unserem erwarteten schweren Auswärtsspiel. Vereinsfeier am Vorabend, von der ersten Mannschaft fällt das Spiel aus (gleich 3 Spielerinnen bei RS Kiel in der Startelf) und ein Platz wo selbst der Gastgeber sagt "wieso spielen wir hier?".
Die Marschrichtung war klar, 3 Punkte wollen wir hier mitnehmen und den ersten Platz behaupten. Das Spiel ging auch gut los, ohne abtasten ging es hoch und runter. In der 9. Minute wurde das gegnerische Tor knapp verfehlt, dafür zappelte der Ball in der 11. Minute im Netz. Ingi traf aus 18m flach links unten. Weiter ging es hoch und runter und in 21. Minute hatte die Heimmannschaft eine 120% Chance, aber mit einem mega Reflex rettet Mone die Führung.
Keine der beiden Mannschaften schenkten sich hier was, aber die TuS Abwehr stand heute Bombensicher. In der 39. Minute fiel dann aber der Ausgleich aus stark Abseitsverdächtigter Position. So ging es auch in die Pause.
Nach der Pause stürmte erstmal nur der TuS und RS Kiel kam nicht aus Ihrer Hälfte. Ingi hatte in 57. Minute die 100% Chance zur 2:1 Führung, scheitert aber Carolin Ehrlich im Tor von RS Kiel.
5 Minuten später Maike mit einem herlichen Pass durch die Schnittstelle und Dini macht das verdiente 2:1.
Das muntere Spiel ging weiter, nun kam RS Kiel auch wieder besser ins Spiel und in der 75. Minute nutze Sie einen dicken Fehler, von der sonst so sicheren Abwehr, zum 2:2.
Fast Postwendent in 77. Minute bekam Maike ein Geschenk von RS Kiel, Sie scheiterte zwar mit ihrem Schuß an der Torhüterin, aber Dini brachte dann die Kugel im Netz unter zum 3:2.
Eine dicke Chance hatte RS Kiel noch, die aber Carmen mit einer Monstergrätsche wie Mats Hummels klärte.
Am Ende war es die geschlossene Mannschaftsleistung, die den Sieg heute ausmachten, weil jeder für jeden gelaufen ist.


Punktspiel
TSV Borgstedt - TuS Rotenhof 0:2 (0:2)

Heute ging es zum Nachholspiel zum TSV Borgstedt, jedoch war bei dem Wetter mit viel Wind und Regen kein gutes Fußball spielen möglich. Der Boden kostete bei dem Wetter sehr viel Kraft.
Trotzdem nahmen wir das Spiel in die Hand und konnten bereits früh durch Ingi nach Vorlage von Dini
das 1-0 erzielen. Die Frauen aus Borgstedt kamen das ein oder andere Mal gefährlich vor unser Tor, Carmen musste in der 37. Minute auf der Linie retten. Aber postwendend erhöhte Rieke auf 2-0 -  Halbzeit.
Die 2. Halbzeit - das gleiche Bild, nur das kein weiteres Tor fallen wollte, weil Susanne Rieke im Tor vom TSV einen glänzenden Nachmittag hatte. Am Ende ging der Sieg in Ordnung, hätte etwas höher ausfallen können, aber die 3 Punkte nehmen wir mit und es hat sich zum Glück niemand bei den Platzverhältnissen verletzt.


Punktspiel SG BOB Eiderkanal - TuS Rotenhof 1:9 (0:4)
Bericht folgt.....


Punktspiel
SG BOB Eiderkanal - TuS Rotenhof 1:9 (0:4)


Heute spielten wir beim Aufsteiger SG BOB. Bei tiefen Boden und herbstlichen Wetter war guter Fußball nicht zu erwarten. Wir fingen gut an und kamen sehr gut in die Partie. Bis zur 20. Minute schossen wir uns eine 4:0 Führung raus, Tore erzielt durch 2x Ingi, Rieke und einem Eigentor. Danach verflachte unser Spiel und die SG kam zu einigen kleinen Chancen.
Die 2. Halbzeit ging auch wieder gut los, einen Konter schloss Nadja zum 5:0 ab. Dann das gleiche Spiel wie in Halbzeit 1, zu große Abstände, kein konsequentes Anlaufen und die Rückwärtsbewegung zu langsam. So konnten die Gastgeberinnen in der 57.Minute auf 1:5 verkürzen und hatten auch noch einige gute Möglichkeiten, den Abstand zu verringern. Ab der 65. Minute haben wir das Spiel wieder in den Griff bekommen und schraubten das Ergebnis auf 9:1 hoch, Tore durch 2x Ingi, Cynni und Buur.


Punktspiel
TuS Rotenhof - Knudde 88 Giekau 4:2 (0:1)


Nach 2 Wochen Pause kam der Tabellenzweite zu uns auf den Sportplatz. Wir haben 2 Wochen lang gut trainiert und die nicht so guten Spiele gegen Comet Kiel und Borgstedt (Pokal) aufgearbeitet. Wir waren bis in die Haarspitzen motiviert und spielten dementsprechend. Allein in der ersten Halbzeit waren es gefühlte 80% Ballbesitz. Der Gegner wurde in seine Hälfte gedrängt und kam gar nicht ins Spiel. Doch Fußball wäre nicht Fußball, wenn alles so läuft, wie es laufen soll. In der 30. Minute spielten die Frauen aus Knudde einen super Konter und ihre Torjägerin Nicole Lutz markierte das1:0. Das schockte uns nicht und spielten weiter unser Spiel, doch leider verfehlte der Ball das Tor knapp oder Klarissa Oppe, die Torhüterin, hatte noch eine Hand dran.
2. Halbzeit - gleiches Spiel, wir spielen, treffen aber nicht. Erst ein Foulelfmeter durch Ingi in der 60. Minute brachte das erlösende 1:1. Das war wie ein Brustlöser, denn jetzt ging es Schlag auf Schlag. Bis zur 80. Minute schraubten wir das Ergebnis auf 4:1 hoch, Torschützen 2x Ingi und Dini. Jetzt wurde viel gewechselt und Lutz verkürzte in der Nachspielzeit noch auf 4:2.
Das war heute eine gute geschlossene Mannschaftsleistung, nicht nur die 11 auf dem Platz, sondern auch die 4 Ersatzspieler und unsere verletzten Spieler haben uns in diesem Spitzenspiel unterstützt! Ein besonderes Lob muss auch der Schiedsrichter Ingo Awe von Vineta Audorf bekommen, denn er hat diese Partie souverän gepfiffen.


Punktspiel
TuS Rotenhof - SV Comet Kiel 2:3 (1
:1)

Der Gast aus Comet kam in den ersten 15 Minuten gar nicht über die Mittellinie, sondern stand tief vor dem eigenem Tor und hatte eins um andere Mal Glück oder eine starke Torhüterin konnte den Ball halten. In der 21. Minute endlich gingen wir durch Ingi in Führung und ab diesem Zeitpunkt wendete sich das Blatt. Comet kam jetzt besser nach vorne und hatte auch gute Chancen, aber Mone konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen und hielt die Führung fest. Nur in der 39. Minute war sie machtlos. Mit 1:1 ging es in die Halbzeit.
2. Halbzeit das gleiche Bild, Comet beschränkte sich auf das Kontern und wir hatten keine Ideen. In der 65. Minute wurde endlich mal der freie Raum durch Steffi genutzt, schoss leider gegen die Latte, aber Ingi konnte die Kugel dann in Abstaubermanier über die Linie drücken. Comet brauchte nur 3 Minuten bis zum Ausgleich. Wir waren jetzt unsortiert in der Abwehr und so konnte Comet in der 82. Minute einen Fehler ausnutzen und ging3:2 in Führung. Wir warfen jetzt alles nach vorne, hatten Chancen im Minutentakt, aber es reichte nicht mehr.


Punktspiel
TSV Brekendorf - TuS Rotenhof 0:6 (0
:2)

Wir wussten ganz genau, dass es ein schweres Spiel gegen die Brekendorferinnen werden wird, weil die Mannschaft von Trainer Michael Grossmann bekannt ist, dass sie kämpfen und einem immer das Leben schwer macht.
Wir haben von Beginn an das Heft in die Hand genommen und hatten gefühlte 90% Ballbesitz, aber keine richtigen Ideen, die Kugel im gegnerischem Tor unterzubringen und der Gegner konterte 2x sehr gefährlich, aber schoss knapp daneben.
In der 35. Minute wurde mal gut kombiniert und Lone schoss aus 20m unhaltbar ins lange Eck. 5 Minuten später Angriff über links, Rieke zog in den Strafraum rein, bediente Lone und sie schoss das 2:0.
In der Pause fand unser Trainer wohl die richtigen Worte, denn innerhalb von 10 Minuten nach Wiederanpfiff schraubten wir durch 2x Dini und einem Eigentor der Brekendorferinnen auf 5:0 davon. Danach wurde nochmal durchgewechselt und den Schlußpunkt setzte Rieke, die von Ingi schon frei gespielt wurde, zum 6:0



Punktspiel
SG Ascheberh-Kalübbe - TuS Rotenhof 1:5 (0
:1)

An diesem Spieltag sollten wir zur SG Ascheberg/Kalübbe reisen, eine Mannschaft, die aus den ersten 3 Spielen 7 Punkte geholt hat. Wir wollten unbedingt die 3 Punkte mit nach Hause nehmen, um schon mal ein kleines Polster zu haben.
Wie in den Spielen zuvor ging wir gleich in der 2. Minute durch Maike mit 1:0 in Führung. Es war ein gutes Kreisligaspiel in den ersten 45 Minuten mit Chancen auf beiden Seiten, aber es sollte kein Tor mehr im ersten Durchgang fallen.
Die 2. Halbzeit begann nicht so wir wir uns das vorgestellt hatten, denn der Gastgeber gab Gas und drängte auf den Ausgleich, aber ein Konter in der 55. Minute über Cynni und Ingo vollstreckte Ingi zum 2:0. Die Ascheberger griffen weiter an und setzten sich wieder in unsere Hälfte fest. In der 65. Minute gelang wieder Ingi das 3:0, wieder ein Konter, diesmal über die linke Seite. 2 Minuten später wurde auch die SG mit dem Treffer zum 1:3 durch Lisa Will belohnt. Aber in der 75. Minute stellte Steffi den 3-Tore-Vorsprung wieder her und in der Schlußphase markierte Ingi ihr drittes Tor zum 5:1.
Fahzit: Ein tolles Comeback von Ingi, sie war an allen Treffern beteiligt, ein wichtiger Sieg, vielleicht um 2 Tore zu hoch, aber viel schlimmer war, dass sich Jasmin in der 90. Minute das Knie verdrehte. Gute Besserung von hier!


Punktspiel
TuS Rotenhof - SG Probstei  6:0 (5:0)


Am Sonntag wollten wir unseren nächsten Dreier einfahren, aber der Gast aus Probstei sollte nicht unterschätzt werden, da sie letzte Woche gegen den Tabellenführer ein 1:1 geholt haben.
Das Spiel ging auch sehr verhalten mit leichten Abtasten beider Mannschaften los, aber etwas mehr Spielanteile bei dem Gast, daher kann man sagen, dass das 1:0 in der 9. Minute durch Maike wie aus dem Nichts fiel. Jetzt mit der Führung im Rücken bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und erspielten uns mehr Chancen. Diesemal wurden auch nicht so viele Chancen ausgelassen wir schraubten durch Lone, Nadine und 2x Maike das Ergebnis auf 5:0 bis zur Pause hoch.
In der 2. Halbzeit wurde viel gewechselt und wir spielten das Ergebnis runter. In der 90. Minute traf Maike noch per Foulelfmeter zum 6:0.


Punktspiel
Gettorfer SC - TuS Rotenhof  0:3 (0
:1)

Im dritten Spiel der Saison trafen wir auswärts auf den Gettorfer SC. Auf dem neuen Kunstrasenplatz starteten wir bei spätsommerlichem Wetter sehr gut in die Partie und Jasmin brachte uns mit einem schönen Distanzschuss schnell mit 1:0 in Führung. Wir bestimmten anschließend klar das Spiel, waren im Angriff aber nicht konsequent genug, so dass es bis zur Pause beim 1:0 aus unserer Sicht blieb.
In der zweiten Halbzeit begannen wir etwas unkonzentriert und standen zu weit weg von unseren Gegenspielern, so dass Gettorf zu einigen Kontermöglichkeiten kam, die aber spätestens von der gut aufgelegten Mone im Tor vereitelt werden konnten. Wir machten es nun besser in der Offensive und nutzten unsere Chancen. Rieke traf zum 2:0 und den 3:0 Endstand markierte Steffi mit ihrem Kopfballtreffer nach einem schönen Eckball von Jasmin.
Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg.



Punktspiel
TuS Rotenhof - Rot/Schwarz Kiel II 1:0 (
1:0)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison wollten wir unbedingt heute einen Dreier einfahren. Gegner war die Reserve der SH Liga Mannschaft von Rot Schwarz Kiel.
Wir erwischten wie letzte Woche einen guten Start und das 1:0 fiel in der 6. Minute durch einen satten 20m Schuss von Lone. Diesmal gab das Tor uns etwas mehr Sicherheit und wir konnten die Angriffe des Gegners diesmal gut vor unserem Strafraum schon verteidigen und immer wieder durch guten Kombinationen gefährliche Konter setzen. Mit diesem 1:0 ging es in die Pause.
Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, wir machten das Spiel und RS Kiel konterte. Zwischen der 60. und 75. Minute schlich sich langsam Nervosität in unsere Reihen, da schon viele Chancen nicht in Tore umgemünzt wurden und wir nur 1:0 führten. Aber diese Phase überstanden wir und erspielten uns zum Ende des Spiels noch ein paar Chancen, die aber allesamt durch eine glänzend aufgelegte Sophia Nitschke im Tor der Kielerinnen pariert wurden.
Am Ende waren wir mit dem Spiel zufrieden, an der Chancenverwertung müssen wir in den nächsten Wochen weiter arbeiten.



Punktspiel
SG Rieseby/Waabs - TuS Rotenhof 3:1 (
1:1)

Am Sonntag haben wir unser erstes Saisonspiel gehabt und dann gleich gegen den Meisterschaftsfavorit SG Rieseby/Waabs.
Nach dem guten Spiel gegen Heide ist man frohen Mutes nach Waabs gereist, um was mitzunehmen. Das Spiel fing auch gut an, denn gleich der erste Angriff landete im gegnerischen Tor durch Inga Claussen. Aber leider brachte das Tor nicht die erhoffte Sicherheit und die Waabser kamen besser ins Spiel. Sie belohnten sich in der 18. Minute mit dem 1:1. Nun wurde die Partie auch hitziger und der Schiedsrichter pfiff ein paar fragwürdige Sachen. Jasmin Sommer trag es am schlimmsten, erst den Ellenbogen ins Gesicht und danach mit einer Prellung im Sprunggelenk raus.
Die 2. Halbzeit lief nicht zu unserem Gunsten, wir waren mit unseren Köpfen noch in der Kabine und da stand es auch schon 3:1.
Wir hauten uns noch einmal rein, aber leider kam nichts zählbares mehr hinzu, außer das sich Inga Claussen auch noch verletzte und länger ausfällt.
Jetzt schnell das Spiel abhaken und am Sonntag zu Hause die ersten drei Punkte einfahren.

 
  Es waren schon 98062 Besucherauf dieser Seite!!!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=